Die schönsten After-Work Bergtouren um München

Die langen Tage im Sommer eignen sich perfekt für After-Work Bergtouren rund um München in den Bayrischen Voralpen. Hier findet ihr eine Auswahl an kurzen Touren am Abend zum Ausspannen von einem Arbeitstag und Erleben des Sonnenuntergangs. Natürlich eignen sich die Touren auch perfekt für Langschläfer oder als Trailrun.

Am wichtigsten bei den Touren am Abend ist die Stirnlampe. Je nachdem wann ihr loskommt, mögt ihr beim Abstieg in die Dunkelheit kommen. Plant eure Tour also so, dass ihr eventuell schwierige Stellen noch im Hellen hinter euch bringen könnt. Bei meinen After-Work Bergtouren gehe ich sehr flott und bin leicht unterwegs. Leichte Trailrunningschuhe und im Gepäck nur Wasser und eine kleine Brozeit erleichtern das schnelle Gehen bzw. Laufen. So schafft man auch Touren, die eigentlich für fünf Stunden ausgelegt sind locker auf die Hälfte der Zeit.

Rund um den Tegernsee

Baumgartenschneid (1.449m)

Von der Baumgartenschneid hat man einen schönen Ausblick über den Tegernsee und die Bayrischen Voralpen. Der Aufstieg ist mit zwei Stunden angegeben, weshalb der Gipfel ein optimaler Kandidat für einen späten Start ist. Die Tour lässt sich auch zu einer Runde ausbauen indem man über das Sagfleckl absteigt. Auf dem Weg zum Gipfel lässt sich noch bequem der Riederstein mit seiner kleinen Kapelle mitnehmen. Nach der Tour könnt ihr den Abend entspannt bei einer Einkehr im Bräustüberl Tegernsee ausklingen lassen.

Gehzeit: 2,5-3,5h
Höhenmeter: 670m
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Alpbachtal Ecke Prinzenstraße/Schützenstraße in Tegernsee (799m)
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern
Einkehr: Gasthof Galaun (Mi-Mo 9-17 Uhr) oder Bräustüberl Tegernsee im Tal (9-23 Uhr)
Mehr zur Tour auf die Baumgartenschneid findet ihr hier>>

Baumgartenschneid

Bodenschneid (1.669m)

Die Bodenschneid liegt zwischen Tegernsee und Spitzingsee. Der Anstieg ist kurz, kann aber durch eine Variante über den Nordwestlichen Grat aufgepeppt werden. Ein einfacher  Forstweg führt zum Bodenschneidhaus, wo sich eine nette Einkehr anbietet, bevor es steil zum Gipfel hinauf geht. Von hier könnt ihr den Ausblick über Wendelstein, Jägerkamp, Brecherspitz, Rotwand, Schinder, Guffert, Risserkogel, Fockenstein, Tegernsee und Spitzingsee genießen.

Gehzeit: 3,5h
Höhenmeter: 750m
Ausgangspunkt: Neuhaus am Schliersee (806m)
Schwierigkeit: T2 (bei Überschreitung über den NW-Grat T3 / II. Grad)
Einkehr: Bodenschneidhaus (Di-Sa von 10 – 20 Uhr, So 10 – 19 Uhr)
Mehr zur Tour auf die Bodenschneid findet ihr hier>>

Brecherspitze (1.683m)

Ein Klassiker und dementsprechend überlaufen. Aber das ist das Feine am spät losgehen: Man hat den Gipfel meistens für sich. Der erste Teil bis zur Firstalm führt über Forststraße, dann über Bergpfade und schließlich über einen schrofigen und mit Drahtseilen gesicherten Grat zum Gipfel. Unter euch breiten sich Spitzingsee und Schliersee aus und viele bekannte GIpfel der Voralpen wie Jägerkamp, Rotand und der Brauneck. Im Winter auch als After-Work Skitour geeignet.

Gehzeit: 3,5h
Höhenmeter: 560m
Ausgangspunkt: Spitzingsattel (1.129m)
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern
Einkehr: Obere Firstalm (10-17 Uhr)
Mehr zur Tour auf die Brecherspitze findet ihr hier>>

Leonhardstein (1.452m)

Der Leonhardstein ist eine kurze, aber im oberen Bereich anspruchsvolle Tour. Der Felszacken inmitten der sanfteren Hügel der bayrischen Voralpen ist sehr markant. Auf schattigen Pfaden geht es zuerst durch den Wald, auf den letzten Höhenmetern auch ein bisschen anspruchsvoller durch felsdurchsetztes Gelände, in dem man auch mal die Hände benutzen sollte um auf dem rutschigen Untergrund Halt zu finden. Von oben könnt ihr die bekannten Voralpengipfel wie Buchstein, Hirschberg, Risserkogel und Halserspitz überblicken und sogar bis ins Karwendel schauen.

Geh­zeit: 3h
Höhen­me­ter: 670m
Aus­gangs­punkt: Kreuth (783m)
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern
Mehr zur Tour auf den Leonhardstein findet ihr hier>>

Rund um Bayrischzell

Kleiner und Großer Traithen (1.723m bis 1.852m)

Die lohnenswerte Runde über das  Steilner Joch auf den Großen Traithen und abschließend noch auf den Kleinen Traithen ist eine wunderschöne und durchaus anspruchsvolle Überschreitung hoch über dem Sudelfeld.

Gehzeit: 3-4h
Höhenmeter: 850h
Ausgangspunkt: Parkplatz Berggasthof Rosengasse (1.090m)
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern
Einkehr: Berggasthof Rosengasse am Ausgangspunkt der Tour (Montags Ruhetag)
Mehr zur Tour auf den Traithen findet ihr hier>>

Brünnstein (1.634m)

Die klassische Wanderung auf den Brünnstein (1.619m) in den Bayerischen Voralpen ist ebenfalls schön kurz. Über Forststraße und einen Waldpfad geht es hinauf zum Brünnsteinhaus. Der letzte Anstieg hat es auch nochmal in sich und erfolgt über Schrofen und Felsen zum Gipfel, die aber mit vielen Drahtseilen gesichert sind.

Gehzeit: 5h
Höhenmeter: 800m
Ausgangspunkt: Waldparkplatz nahe Tatzelwurm im Sudelfeld
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern
Einkehr: Brünnsteinhaus (Montag Ruhetag)
Mehr zur Tour auf den Brünnstein findet ihr hier>>

Großer Riesenkopf (1.337m)

Der Große Riesenkopf bietet eine feine After-Work Bergtour bei Flintsbach. Die meiste Zeit geht es über gemütliche Forstwege, erst am Ende über einen steilen Steig auf den Gipfel. Dabei kann man sowohl den Petersberg als auch die Hohe Asten mit seiner lange geöffneten Einkehr mitnehmen.

Gehzeit: 3-4h
Höhenmeter: 850hm
Ausgangspunkt: Parkplatz bei der Burg Falkenstein bei Flintsbach (485m)
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern
Einkehr: Berggasthof Hohe Asten (So-Mo 9-18 Uhr, Di-Mi 9-23 Uhr, Do-Fr Ruhetag, Sa 9-21 Uhr) und Berggasthaus Petersberg (Di-Fr 9:30-22:30 Uhr, Sa-So 9:30-18 Uhr, Mo Ruhtag)
Mehr zur Tour auf den Großen Riesenkopf findet ihr hier>>


Seebergkopf (1.538m)

Ein schöner Pfad führt durch Wald- und Almgelände hinauf auf den Seebergkopf, der sich mit zwei Stunden Aufstieg perfekt als After-Work Tour eignet. Eine fantastische Aussicht auf die Berge um den Wendelstein inklusive und das ohne öden Forstweg.

Gehzeit: 2,5-3,5h
Höhenmeter: 780hm
Ausgangspunkt: Seebergparkplatz in Bayrischzell
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern
Einkehr: Neuhütte (keine festen Öffnungszeiten)
Mehr zur Tour auf den Seebergkopf findet ihr hier>>

Heuberg-Runde (1.1338m bis 1.399m)

Spät starten und trotzdem drei Gipfel mitnehmen? Kein Problem, bei der kurzen Tour auf den Heuberg im Chiemgau. Hier können gleich zwei nahe zusätzliche Gipfel eingesammelt werden: Die Wasserwand und der Kitzstein. Und das alles in nur vier Stunden.

Gehzeit: 4h
Höhenmeter: 650hm
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Schweibern bei Duft
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern (v.a. Wasserwand, wo I-er Stellen hinzukommen)
Einkehr: Daffnerwaldalmen
Mehr zur Tour auf den Heuberg und die Wasserwand findet ihr hier>>

Heißenplatte (1.593m)

Ein echter Geheimtipp ist die Heißenplatte bei der Aiplspitz. Erst auf Forstweg geht es dann über schmale Bergpfade steil hinauf. Das letzte Stück ist spannend und erfordert etwas Orientierungssinn. Teilweise weglos geht es nun durch Latschen hindurch und über steile Wiesenhänge zum Gipfel. Wer noch etwas mehr Zeit und Puste hat, kann die felsige Aiplspitz gleich noch mitnehmen.

Gehzeit: 3,5-4h
Höhenmeter: 800m
Ausgangspunkt: Ortsteil Hammer bei Fischbachau (753m) oder Geitau bei Bayrischzell (780m)
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern

Rund um Bad Tölz

Zwiesel (1.348m), Blomberg (1.237m), Heigelkopf (1.205m)

Mit Zwiesel, Blomgberg und Heiglkopf finden sich gleich drei leichte Gipfel, die sich in einer gemütlichen Wanderung verbinden oder auch einzeln begehen lassen. Im Winter auch als After-Work-Skitour möglich.

Gehzeit: ab 2h für die einzelnen Gipfel bis 4h als Rundtour über alle drei Gipfel
Höhenmeter: 690hm
Ausgangspunkt: Parkplatz Waldherralm (746m)
Schwierigkeit: T2 – Bergwandern
Einkehr: Blomberghaus (Mo-So 9:30-18 Uhr, Di 9:30 bis 21:30 Uhr)
Mehr zur Tour auf Zwiesel, Blomberg und Heigelkopf findet ihr hier>>

Rund um Oberammergau

Oberammergauer Kofel (1.342m)

Der Kofel ist ein deutlich herausragender Felsgipfel überhalb von Oberammergau. Eine schöne kurze, aber knackige Tour mit Finale am Fels.

Gehzeit: 2 bis 2,5h
Höhenmeter: 560hm
Ausgangspunkt: Oberammergau (837m)
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern / I. Grad
Einkehr: Kolbensattelhütte (Mo-Fr 10:30-17:30 Uhr, Sa-So 10:30-18 Uhr) und Berggasthof Kolbenalm (täglich 11-22 Uhr) bei Abstieg Richtung Pürschling
Mehr zur Tour auf den Oberammergauer Kofel findet ihr hier>>

Ettaler Manndl (1.633m)

Der Aufstieg auf das Ettaler Manndl ist recht einfach, nur am Gipfel ist eine kurze Klettterei erforderlich. Seilversicherungen und Tritte erleichtern diese durchaus etwas ausgesetzten Stellen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich. Oben erwartet euch eine abendliche Aussicht auf Wettersteingebirge und Voralpenland.

Gehzeit: 3,5h
Höhenmeter: 800hm
Ausgangspunkt: Parkplatz Mandlweg 877m
Schwierigkeit: T3 – anspruchsvolles Bergwandern / I. Grad
Mehr zur Tour auf das Ettaler Manndl findet ihr hier>>

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.