Island: Bunte Berge in Landmannalaugar

Landmannalaguar umfasst das größte Geothermalfeld Islands. Seine bunt gefärbten Berggipfel bestehen aus Rhyolith, einer mineralhaltigen Lava, die ungewöhnlich langsam abkühlt und dadurch diese überraschende Färbung annimmt.

Die abenteuerliche Busfahrt durch das Hochland bringt uns über Schotterstraßen und Furten nach Landmannalaugar. Wir besteigen den Blahnukur, dessen Gipfel auf die umliegenden in allen Regenbogenfarben strahlenden Berge Aussicht gibt. In der Ferne entsteigen heiße Dämpfe dem Boden.

 

Wir erklimmen den herrlich grün wirkenden Berg. Der steile Abstieg führt einen in das Flusstal, das ebenso bunte Steine aufweist wie die Berge bunt sind. So findet man das Große eben immer auch im Kleinen. Die zerklüftete Vulkanlandschaft ringsherum ist sagenhaft.

Schon bald erreichen wir das verschlungene Lavafeld Laugahraun in dem man sich leicht die Existenz von Elfen und anderen mythischen Wesen vorstellen kann. Am Horizont schimmert ein blauer See hinter einem Bergkamm und spiegelt die Bergwelt wider. Im Dunkeln erobern wir die heißen Quellen und genieß0en die Atmosphäre aus aufsteigenden Dämpfen, umhüllter Berge und dem Vollmond, der hinter den Wolken hervorbricht.

„Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.“ William Blake

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.