Über Sheep Cuddling

SHEEP CUDDLING
Berge. Reisen. Aben­teuer.

Sheep Cud­dling zeigt inspiri­erende Aben­teuer in heimis­chen Berg­wel­ten sowie in fer­nen Län­dern — ob zu Fuß, mit Pferd oder Bus. All dies unter­malt mit ein­drucksvollen Fotografien.

Wer ist Sheep Cuddling?

Hin­ter Sheep Cud­dling ste­ht Anni­ka. Anni­ka ist Aben­teuerin, Fotografin, Berg­steigerin, sehn­süchtig und mit Fer­n­weh geboren, ver­liebt in die Welt, die Berge und das Leben. Diese Lei­den­schaft soll hier geteilt wer­den.

Aus ein­er Reise nach Neusee­land entwick­elte sich eine große Liebe. Eine Liebe zu den Bergen, zur Welt und dem Aben­teuer. Eine Liebe bei der man nicht aufhören kann an jeman­den zu denken, bei der man Schmetter­linge im Bauch hat und einzi­gar­tige Erleb­nisse immer wieder durch­lebt wer­den. Ich möchte das Leben inten­siv leben und die Welt erleben und mein Blog ist ein wesentlich­er Teil davon um diese Welt auch anderen zugänglich zu machen. Ich möchte meine Leser aus ihrem All­t­ag in andere Wel­ten ent­führen und anre­gen ihre Träume zu leben.

Mich beschäftigt eine starke Sehn­sucht nach einem “inten­siv­eren, reicheren Leben“. Ich kann mir nicht vorstellen wann ich mich je so frei und glück­lich fühlte wie auf Bergen oder Reisen, wo sich mir jedes Mal ein neuer Hor­i­zont eröffnet, ich neue Erfahrun­gen mache und mich ger­adezu besäufe an der Schön­heit der Natur.

Worum geht’s?

✓ Wan­dern✓ Trekking✓ Berg­steigen
✓ Ski­touren✓ Klet­tern✓ Hoch­touren
✓ Expe­di­tio­nen✓ Fotografie✓ Tauchen
✓ Sur­fen✓ Kajak­en✓ Tier­beobach­tun­gen
✓ Kul­tur und ferne Län­der✓ uvm.

Das Abenteuer

Wie definieren wir ein Aben­teuer? Heißt Aben­teuer Lebens­ge­fahr, dem Tod ins Antlitz blick­en oder heißt es ein­fach nur in fremdes Gefilde vorzu­drin­gen? Es ist eine uralte Kraft, die uns beflügelt Neues zu wagen. Ohne Risiko funk­tion­iert ein Aben­teuer nicht, soviel ist klar. Muss ein Erleb­nis aber gefährlich sein, um zum Aben­teuer zu wer­den? Das Gefährlich­ste im Leben ist doch, sich in Gewohn­heit und Sicher­heit zu wiegen. Risiken begeg­net man ständig, und Aben­teuer kön­nen für diesen Ern­st­fall schulen.

Aben­teur­er begeben sich in extreme Sit­u­a­tio­nen, aber sie sind gut vor­bere­it­et, trainiert, aus­gerüstet. Sie haben gel­ernt zu über­leben. Die Vorstel­lung davon, was Aben­teuer eigentlich aus­macht, ist dabei so indi­vidu­ell wie die Arten, sie zu beste­hen. Den­noch scheint es ein Ein­ver­ständ­nis zu geben: Aben­teuer sind das größt­mögliche Gegen­teil von All­t­ag. Sie lassen uns aus­brechen aus sämtlichen Rou­ti­nen. Und sie lehren uns wer wir sind. Aben­teuer­reisen sind Krisen, die man beste­ht, nach­dem man sie eigens gesucht hat. Eine Art Selb­st­be­weis.

In ein­er Welt, die extrem mate­ri­al­is­tisch ist, in der jed­er an Macht und Besitz denkt, ist es wichtig, dass Men­schen auf Berge steigen, durch Wüsten wan­dern, in Meeren tauchen, fliegen. Weil es noch andere Ziele im Leben geben muss, als sich die Taschen mit Geld zu füllen.

Warum eigentlich “Sheep Cuddling”?

Der Blog ent­stand im Rah­men meines Aus­landsse­mes­ters in Neusee­land in 2007. Neusee­land wird von 40 Mil­lio­nen Schafen und 4 Mil­lio­nen Men­schen bewohnt. Dem­nach ist das Kuscheln von Schafen nahe­liegend, denn immer­hin kom­men auf jeden Men­schen 10 flauschige Schafe! Nach meinem Neusee­landaufen­thalt habe ich den Blog ein­fach weit­erge­führt und mit meinen Reise- und Bergaben­teuern gefüllt.

info@sheep-cuddling.de
www.facebook.com/sheep-cuddling
www.instagram.com/sheepcuddling

Medi­ak­it

When I was 5 years old, my moth­er always told me that hap­pi­ness was the key to life. When I went to school, they asked me what I want­ed to be when I grew up. I wrote drown ‘hap­py’. They told me I didn’t under­stand the assign­ment, and I told them they didn’t under­stand life. John Lennon

Outdoor Blogger Codex Siegel

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.