Karwendelspitze: Felswelten und gefiederte Freunde

Posted: 5. Oktober 2012 by Annika

Heute ist ein fabel­hafter Tag. Der blaue Him­mel und die Sonne schreien ger­adezu danach genutzt zu wer­den und wir sind nur zu gerne bere­it ihnen diesen Wun­sch zu erfüllen. Aus­nahm­sweise fahren wir heute mal mit der Gondel auf die 2.244m der Kar­wen­del­spitze, sozusagen das Herz des Karwendelgebirges.

Von der Bergsta­tion führt ein Rundweg zu den Gipfeln der West­lichen Kar­wen­del­spitze und der Nördlichen Lin­der­spitze, die bei­de ein run­dum schönes Panora­ma auf die umliegende Berg­welt bieten. Selb­st in der Ent­fer­nung kann man noch schneebe­deck­te Kup­pen der Alpen aus­machen und zutrauliche Alpen­dohlen begleit­en einen auf Schritt und Tritt. Der Weg auf die West­liche Kar­wen­del­spitze ist aben­teuer­lich und mit Draht­seilen gesichert.

Über nack­ten Fels an der Nord­ex­po­si­tion klet­tert man schnaufend auf den Gipfel um hier oben kom­plett beein­druckt am Gipfelkreuz zu ver­har­ren. Mehrere Klet­ter­steige führen von hier über noch weitaus gewagtere Routen über die Felsen, aber ohne Sicherung geht es hier nicht weiter.

Abstieg

Nun geht es bergab, zurück ins Tal von Mit­ten­wald auf 911m. Von der Bergsta­tion der Gondel führt ein Tun­nel ins Dammkar, wo man eine andere Welt zu betreten scheint. Zwis­chen ein­drucksvollen Fel­swän­den und ein­er kar­gen Geröl­l­land­schaft stapft, rutscht, steigt man steil bergab durch Schot­ter­massen bis man die Dammkarhütte erreicht.

Der Weit­er­weg fällt recht steil in zahllosen Kehren durch Latschen bergab zum Bankerl und durch herb­stliche Wälder geht es zurück in den Ort Mit­ten­wald, wo meine Beine und vor allem Knie nach Pause schreien. Drei Stun­den Bergab­wan­derung erfordern wirk­lich fitte Gelenke, was man nicht auf die leichte Schul­ter nehmen sollte. Noch zwei Tage später spüre ich die Nach­we­hen von diesem Marsch.


FAKTEN ZUR TOUR
Berg­tour West­liche Kar­wen­del­spitze (2.385m) und Nördliche Lin­der­spitze (2.372m)
Gehzeit: 1h
Höhen­meter: 250hm
Aus­gangspunkt: Bergsta­tion Kar­wen­del­bahn (2.244m)
Schwierigkeit: T2 —  Bergwandern

Abstieg durch das Dammkar nach Mittenwald
Gehzeit: 3–4h
Höhen­meter: 166hm Auf­stieg und 1.482hm Abstieg
Aus­gangspunkt: Bergsta­tion Kar­wen­del­bahn (2.244m)
Schwierigkeit: T2 —  Bergwandern

Merken

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.