Schweiz: Gischt und Hitze

Posted: 21. August 2010

Nach der lan­gen Wan­derung gestern lassen wir es heute ruhig ange­hen. Der Tag begin­nt mit strahlen­den Son­nen­schein, der durch die Berge bricht und eine traumhafte Atmo­sphäre zaubert. Kein Wölkchen zeigt sich am Him­mel und ich liege genießend im vom Regen feucht­en Gras.

Wanderung bei der Großen Scheidegg 

Erst gegen Mit­tag machen wir uns auf zur Großen Schei­degg, von wo aus man wun­der­schöne Blicke auf das Wet­ter­horn hat. Hier laufen wir einen schat­ti­gen Weg durch den Wald, sehr angenehm bei den plöt­zlich in die Höhe geschnell­ten Tem­per­a­turen.

Dabei eröff­nen sich immer wieder Blicke auf schneebe­deck­te Gipfel und klare Gletscher­flüsse.

Staubbachfall

Danach gön­nen wir uns einen Apfel­strudel bevor wir weit­er nach Stechel­berg fahren. Hier don­nert  nicht nur der Staub­bach­fall über Steil­wände ins Tal son­dern auch ins­ge­samt 72 Wasser­fälle.

Den Staub­bach­fall erre­icht man über eine in den Felsen gehauene Treppe die direkt hin­ter den Wasser­fall führt und man mit Gis­cht besprüht wird.

Über­all wehen Schweiz­er Flaggen als woll­ten sie einen stetig daran erin­nern, dass all die Natur­wun­der den Schweiz­ern gehören und sie sehr stolz darauf sind.

Grimselpass

Nach­dem wir bei Schweiz­er Käse eine Mahlzeit ein­genom­men haben, machen wir uns auf Rich­tung Süden über eine weit­ere Passstraße, dem Grim­sel­pass, der sein­er­seits wieder spek­takuläre Blicke auf blau schim­mernde Gipfel, große Stau­mauern, in den Wolken ver­bor­gen liegende Seen und das ein oder andere Murmelti­er frei­gibt.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.