Nepal: Hindu Bestattung am Bagmati Fluss

Posted: 20. Oktober 2015 by Annika

Der heilige Bag­mati Fluss hat neben vie­len Tem­peln an seinen Ufern eine weit­ere beson­dere Bedeu­tung im Hin­duis­mus. Er ist der Ort für Feuerbestat­tun­gen der Toten ähn­lich wie im Ganges in Varanasi in Indien.

Die Zer­e­monie find­et an einem Fluss unter freiem Him­mel statt. Wir sitzen am Pashu­pati­nath Tem­pel. Drei Priester in orange-far­be­nen Gewand führen mit ver­schiede­nen Gegen­stän­den rit­uelle Bewe­gun­gen durch. Meis­tens sind es bren­nende Gefäße, Glock­en oder sie blasen in Muscheln. Dazu kommt Musik aus Laut­sprech­ern und Gläu­bige sin­gen mit. Einige tanzen. Auf den umliegen­den Däch­ern toben Affen umher. Auf dem Fluss sieht man bren­nende Schalen schwim­men. Die Zer­e­monie geht vorüber und wir gehen flussab­wärts. Der Fluss ist hier aus­ge­baut und am Rand sind Plateaus wo die Ver­stor­be­nen Hin­dus ver­bran­nt und ihre Asche dann an den Fluss übergeben wird. An einem Platz sieht man noch leicht­en Rauch auf­stiegen, an einem anderen wird ger­ade Holz aufgeschichtet. Nach dem Erd­beben sind hier mehr als 500 Men­schen ver­bran­nt worden.

Flus­saufwärts sehen wir wie ein Leich­nam ger­ade mit Holz bedeckt und angezün­det wird. Ein stück Weit­er liegt ein Leich­nam mit den Füßen im Wass­er. Der Fluss ist heilig und soll dem Toten die Sün­den von den Füßen waschen. Daneben ste­hen die Ange­höri­gen, auch sie nehmen nach der Ver­bren­nung ein Bad um sich spir­ituell reinzuwaschen. Alles ist sehr intensiv.

14 Kommentare

  • Neeltje Forkenbrock 28. Januar 2019 at 11:43

    Diese Beerdi­gung am Bag­mati Fluss sieht nach ein­er ganz beson­deren Zer­e­monie aus. Ich wäre gerne mal bei so ein­er Beerdi­gung anwe­send. Beson­ders, dass dort Affen frei herum­laufen würde ich gerne sehen.

    Reply
  • Franziska Bergmann 27. Mai 2019 at 13:57

    Vie­len Dank für den inter­es­san­ten Beitrag zur Bestat­tung in Nepal. Ich finde es sehr inter­es­sant, dass eine Feuerbestat­tung direkt am Fluss stat­tfind­et. Auch wenn der Tod ein trau­riges Ereig­nis ist, würde ich gerne dieses Rit­u­al ein­mal vor Ort miterleben.

    Reply
  • Anne Bonny 19. Dezember 2019 at 10:32

    Ich finde die hin­duis­tis­che Tra­di­tion einen Men­schen zu bestat­ten total schön. Ich wusste nicht dass der Bag­mati Fluss heilig ist, und die Sün­den von den Füssen wäscht. Wenn es für mich soweit ist, möchte ich auch ver­bran­nt werden.

    Reply
  • Lina Seidel 1. Februar 2021 at 10:24

    Ich wusste, dass in Hin­duis­mus die Feuerbestat­tung sehr beliebt ist, aber wusste nicht, wie es funk­tion­iert. Vie­len Dank für diesen Beitrag und ihre Erk­lärung, warum es eine langjährige Tra­di­tion ist. Es ist inter­es­sant, dass die gesamte Zer­e­monie mit musikalis­ch­er Begleitung stattfindet.

    Reply
  • Lucas Gerling 11. Februar 2021 at 11:28

    Ich danke ihnen für diesen infor­ma­tiv­en Beitrag zur Bestat­tung in Nepal. Eine Zer­e­monie an einem Fluss unter freiem Him­mel hört sich unglaublich inter­es­sant an. Mein Arbeit­skol­lege hat­te mir auch schon von sein­er Erfahrung in Nepal berichtet, da er auch an ein­er Zer­e­monie wie dieser teil­nehmen durfte. Wahrschein­lich habe ich den Teil mit dem Sin­gen und Tanzen nicht ganz mit­bekom­men, da es mir recht neu ist. Ich werde meinen Kol­le­gen nochmal bit­ten, seine Erfahrung mit mir zu teilen.

    Reply
  • Hannes Bartschneider 18. Februar 2021 at 23:25

    Ich finde es sehr inter­es­sant, wie Men­schen an anderen Orten der Welt eben diese ver­lassen. Ich per­sön­lich möchte eine schlichte Bestat­tung, wie eine Erdbestat­tung oder ähn­lich­es. Das hier beschrieben Rit­u­al klingt jedoch auch sehr würde- und respektvoll.

    Reply
  • Marie Krause 14. März 2021 at 21:26

    Das war wirk­lich ein inter­es­san­ter Beitrag über Bestat­tun­gen in Nepal. Die Feuerbestat­tung am Fluss birgt irgend­wie einen schö­nen Kon­trast. Mit Feuer und Wass­er wer­den die Ver­stor­be­nen ins Jen­seits ver­ab­schiedet. Ist zwar ein trau­riger Anlass, aber den­noch eine schöne Tradition.

    Reply
  • Martin Lobinger 21. März 2021 at 18:25

    Inter­es­sant zu wis­sen, dass bei dieser Zer­e­monie der Leich­nam mit Holz bedeckt und angezün­det wird. Mein Opa hat mir erzählt, dass er auch in der Nähe vom Meer oder von einem Fluss beerdigt wer­den möchte. Er möchte nicht in einem reg­ulären Fried­hof beerdigt werden.

    Reply
  • Helene Karpfen 16. April 2021 at 17:14

    Das Feuerbestat­tun­gen beliebt im Hin­duis­mus sind wusste ich. Nur nicht genau wie sie funk­tion­iert. Die Art wie die Bestat­tung stat­tfind­et finde ich sehr schön. Danke für diesen tollen Beitrag zur Bestat­tung im Hinduismus.

    Reply
  • Thomas Karbowski 10. Juni 2021 at 22:23

    Ich finde die Szene wirk­lich beein­druck­end, wie Affen während der Bestat­tung auf den umliegen­den Däch­ern toben. Mein Onkel möchte die Bestat­tungs­bräuche in Nepal ken­nen­ler­nen, da er die beschriebene Szene beson­ders beein­druck­end fand. Er möchte bere­its im Som­mer nach Nepal reisen.

    Reply
  • Naila Schneider 13. Juni 2021 at 20:30

    Es ist so inter­es­sant wie unter­schiedlich das ist als hier in Deutsch­land. Hat es dort auch Bestat­tung­shäuser, die das pla­nen oder machen das die Priester? Außer­dem hat es hier sehr starke Vorschriften wie bestat­tet wird, in einem Fluss nicht denkbar.

    Reply
  • Lea Mühlich 27. August 2021 at 10:50

    Ich finde unter­schiedliche Bestat­tungsrituale sehr inter­es­sant. Vor allem, dass bei dieser Feuerbestat­tung getanzt wird und die Affen auf den Däch­ern toben. Das ist natür­lich ein großer Unter­schied zur deutschen Kultur.

    Reply
  • Dennis Becker 28. August 2021 at 11:02

    Eine Bekan­nte unser­er Fam­i­lie ist kür­zlich lei­der ver­stor­ben und diese war ein großer Indi­en Fan. Es ist inter­es­sant zu wis­sen, wie Feuerbestat­tun­gen ausse­hen. Uns war unter anderem nicht bekan­nt, dass zu diesen Anlässen auch ein­mal getanzt wird. Wir wür­den gerne einige Ele­mente ein­er Feuerbestat­tung übernehmen und sind nun auf der Suche nach einem ein­fühlsamen Ansprech­part­ner für die Bestat­tung unser­er Bekannten.

    Reply
  • Thomas Karbowski 12. Oktober 2021 at 00:01

    Gut zu wis­sen, dass bei ein­er Hin­du-Bestat­tung gesun­gen und getanzt wird. Mein Opa möchte in hin­duis­tis­ch­er Art und Weise bestat­tet wer­den. Es würde ihm auch gefall­en, wenn auf sein­er Hochzeit gesun­gen und getanzt würde.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.