Neuseeland: Wildwater Rafting

Posted: 10. Januar 2008

Am Mor­gen fahre ich zur Basis von „Raftabout“, weil ich mich doch für eine Raft­ing­tour entsch­ieden habe. Ich bin zwar etwas unsich­er wegen des sieben Meter hohen Wasser­falls, aber die Möglichkeit wollte ich mir dann doch nicht ent­ge­hen lassen. Immer­hin ist dieser Wasser­fall der höch­ste der Welt, den kom­merzielle Raft­ing­touren hin­un­ter­fahren. Und Wild­wasser­raft­ing ste­ht ja auch schon länger auf der „Liste“.

Ich gehe erst­mal zu den Okurere Falls um mir das Ganze mal zu Fuß anzuguck­en. SO groß sehen die Wasser­fälle gar nicht aus, das beruhigt. Nach einem Chai Lat­te an der ruhi­gen Seite des Kaitu­na Rivers geht es los, auf die wilde Seite mit dem Wild­wass­er-Klasse 5 Wasser­fall.

Erst­mal Boots und Life­jack­et anziehen, die Kom­man­dos und was so von stat­ten gehen wird, wird erk­lärt, und dann hinein ins Vergnü­gen. Wir fahren durch Strom­schnellen und kleine Wasser­fälle hin­durch bis zu dem großen Wasser­fall. Unsere Gruppe beste­ht aus zwei Booten und wir sind die ersten, die hin­un­ter­rauschen, und haben Glück, denn das Boot der zweit­en Gruppe kippt um. Hier hin­unter zu fahren ist schon toll. Am Ende gibt es noch „River­surf­ing“ bei dem man mit dem Boot nah an einen kleinen Wasser­fall fährt, damit steck­en­bleibt und das ganze Wass­er herum­spritzt. Beim zweit­en Mal sitze ich ganz vorne und all das Wass­er kommt durch meine Nase. Trotz­dem macht es viel Spaß.

Blue und Green Lakes

Ich fahre weit­er zu den Blue und Green Lakes. Zwei Seen nebeneinan­der, der größere ist blau, der andere grün. Wirk­lich schön. Lei­der habe ich den Look­out direkt an der Straße überse­hen weswe­gen ich ewig einen falschen Weg ent­lang gelaufen bin, bis ein­er der Fahrer eines Forstau­tos mir fre­undlich­er Weise gesagt hat, dass ich ins Nichts gehe ;)

Danach fahre ich zum Lake Tarawera, wo sich das ehe­ma­lige 8. Weltwun­der befand bevor der Aus­bruch des Mt Tarawera Vulka­ns es unter sich begrub: Die Pink and White Ter­races. Der See ist sehr schön. Eigentlich will ich noch zu den Wasser­fällen bis ich fest­stellte, dass man diese nur von der anderen Seite erre­ichen kann.

nz 376
Lake Tarawera

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.